Landfrauen im Weinberg in der Pfalz
Landfrauen im Weinberg in der Pfalz

 

Julia Klöckner:

„Ohne LandFrauen ist kein Land zu machen“

 LandFrauen aus Schleswig-Holstein besuchen den BundesLandFrauentag

 05.07.2018

 

 

 

LandFrauen aus den Kreisen Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg machten sich auf eine viertägige Reise, um am BundesLandFrauentag in Ludwigshafen teilzunehmen und die Pfalz kennen zu lernen.

Gleich am Anreisetag genossen die Damen eine interessante Führung in der Pozellanmanufaktur Fürstenberg. Zu besichtigen waren Exponate aller Jahrzehnte, klassische Kaffeekannen sowie Tafelgeschirr und Vasen etc. zur Deko. Beeindruckend war der Einblick in die Herstellung des hochwertigen Porzellans.

Am zweiten Tag gab es eine völlig andere Besichtigung. Voller Elan und Begeisterung hielt Christian Weiß einen Vortrag über seine Kräuterteeplantage inmitten von duftenden Minzesorten, Melisse, Salbei, Zitronenverbene, Lavendel und Zitronengras. Auf der Betriebsstätte konnten dann in angenehmer Atmosphäre die verschiedenen Teesorten verkostet werden. Im August ist der Betrieb Schönfeldt & Weiß im SWR zu sehen, gerade wurde eine Folge der neuen Staffel „Lecker aufs Land“ auf der Teeplantage gedreht.

Der Rest des Tages stand im Zeichen des BundesLandFrauentages. Ca. 3000 LandFrauen aus dem gesamten Bundesgebiet erlebten einen unterhaltsamen Nachmittag mit vielen interessanten Gästen und musikalischen Einlagen der ZUCCHINI SISTAZ. Unter der Schirmherrschaft von Cathrina Claas-Mühlhäuser wurden drei Unternehmerinnen des Jahres gekürt, die sich mit besonderen Produkten, bzw. Angeboten einen Namen gemacht haben z.B. mit tiergestützter Therapie für Kinder mit Beeinträchtigungen oder mit der Herstellung von Süßlupinenkaffee. Ebenfalls geehrt wurden drei „LandFrauen des Jahres“ für besondere Leistungen in ihren Vereinen. Unter dem Motto des LF-Tages „Pionierinnen - Veränderungen wagen“ stellten sich folgende Frauen vor, die erfolgreich in sogenannten Männerpositionen sind: Nicola Baumann (Eurofighterpilotin), Prof. Dr. Ulrike Detmers (Mestemacher-Gruppe), Lena Gengelbach (John Deere), Julia Harnal (BASF), Monika Schulz-Strelow (FidAR – Initiative „Frauen in die Aufsichtsräte“)

 Den stärksten Eindruck unter den Rednerinnen machte die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Nicht nur für ihren Ausspruch „Ohne LandFrauen ist kein Land zu machen“ erhielt sie stehende Ovationen.

Im Namen der Nachhaltigkeit wurde die Bühnendeko für die Veranstaltung gewählt. Statt Blumen wurde Gemüse kunstvoll dekoriert und nach der Veranstaltung der Tafel übergeben.

Am dritten Tag lernten die LandFrauen die Pfalz, den größten Gemüsegarten Deutschlands kennen. Am Mittelgebirge Haard entlang ging es nach Speyer, wo die Damen natürlich den größten romanischen Dom besichtigten. Auf der Weinstrasse fuhr man bis zum südlichen Weintor mit einem kleinen Abstecher nach Frankreich. Abgerundet wurde der Tag durch eine Weinbergführung mit anschliessender Weinprobe im stilvollen Kellergewölbe eines Winzerbetriebes. 

Das Hambacher Schloss in Sichtweite vermittelte einen Hauch von Geschichte. Es gilt als Wiege der Demokratie, weil sich dort 1832 etwa 30000 Menschen versammelten, um für Rede- und Pressefreiheit, demokratisch gewählte Parlamente und die Einheit eines deutschen Nationalstaates einzutreten. Legendär der Ruf „ Hinauf zum Schloss, Parioten, hinauf zum Schloss!“

Als lohnender Zwischenstopp auf dem Heimweg erwies sich Hannoversch-Münden mit seinen schönen Fachwerkhäusern und dem Weserstein für den Zusammenfluss von Fulda und Werra.

Text: Hilde Wohlenberg


Arbeitstagung 2018 in St. Michaelisdonn

Zur jährlichen Arbeitstagung des KLFV hatte der ausrichtende LVF St. Michaelisdonn die Vertreterinnen der Ortsvereine zunächst in das Freimaurermuseum eingeladen. Nach einer sehr interessanten Führung ging es dann in die Michaeliskirche zu einer kurzen Besichtigung. Themen auf der Arbeitstagung waren dann dieTerminplanung von Seminaren und gemeinsamen Veranstaltungen wie zum Beispiel die Podiumsdiskussion zum Thema Telemedizin.

 Telse Reimers bedankte sich herzlich mit einer Blume bei den Landfrauen, die in ihren Kindergärten den Tag der Milch gestaltet haben. siehe Foto

Der Leiter der Kita Löwenherz der Stiftung Mensch Sebastian Friedel stellte das Projekt „Ackerdemie“ vor. Hier wird mit den Kinder gesät, gepflanzt und geerntet und mit dem frischen Obst und Gemüse wird in der Holländerei für die Kita gekocht. Am 14.08.2018 um 10.00 h startet wieder ein Pflanztag.

Für dieses Projekt haben die Landfrauen gerne eine Spende von 250,00 € getätigt.

 

Eine weitere Spende von 250,00 € ging an den Freundeskreis Hospiz in Meldorf, der sich durch Spenden finanziert. Die ehrenamtlichen Helfer des 1992 gegründeten Vereins betreuen sterbenskranke Menschen, wenn es gewünscht wird, desweiteren gibt es das ambulante Kinderhospiz, eine Kinder-Trauergruppe, die Gruppe verwaiste Eltern und viele Hilfsangebote mehr, nachzulesen unter http://www.hospizverein-dithmarschen.de

Es war mucksmäuschenstill im Raum, als Frau Kruse vom Freundeskreis in beeindruckender Weise über die Arbeit der Ehrenamtler berichtet hat.

 Zum Schluss der Arbeitstagung stellten sich die jungen LandFrauen aus Dithmarschen der Versammlung vor. Junge Frauen aus dem ganzen Kreis suchen die Brücke zwischen Landjugend und LandFrauenVerein. Geplant ist ein eigenes Programm unter dem Dach der bestehenden LandfrauenVereine. Dabei geht es auf keinen Fall um einen Konkurrenzverein, sondern es sind gerne gemeinsame Aktionen vorgesehen. Die jungen Frauen konnten mit ihrem frischen Auftritt überzeugen und erhielten positive Resonanz auf ihr Vorhaben. Am 22.07.2018 findet ihre Auftaktveranstaltung in der Grillscheune in Bargenstedt statt.

Delegiertenversammlung 2018 in Meldorf

 Gute Stimmung bei den Dithmarscher LandFrauen

 

Nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr gab Telse Reimers im Rahmen der jährlichen Delegiertenversammlung einen Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen auf Kreisebene. Im März findet die jährliche Hygieneschulung statt, wichtig für alle, die bei der Herstellung und Verkauf von Lebensmitteln für ihren Verein tätig sind.

 

Am 01. Juni werden sich wieder viele Landfrauenvereine am Tag der Milch beteiligen. Mit Unterstützung des Bauernverbandes zeigen LandFrauen in Kitas und Kindergärten, wie man mit einfachen Mitteln leckere Sachen herstellen kann. Je mehr die Kinder dabei mitmachen dürfen, desto besser schmeckt es ihnen nachher auch.

 

Im Juli fährt der KLFV für vier Tage in die Pfalz, um unter anderem den Bundes-LandFrauentag in Ludwigshafen zu besuchen.

 

In diesem Jahr wird sich der KLFV Dithmarschen wieder mit Ständen im LandFrauenpavillon auf der Norla beteiligen.

 

Zwei wichtige Termin stehen im September an:

 

Der Kohlanschnitt findet in diesem Jahr in Brunsbüttel statt mit der beliebten Spezialitätenhalle der LandFrauen.

 

Ausserdem gibt es eine hochinteressante Podiumsdiskussion zum Thema Telemedizin, die sich mit Möglichkeiten der ärztlichen Versorgung besonders im ländlichen Raum beschäftigt.

 

Für die Weiterbildung neuer Vorstandsmitglieder wird ein Seminar zum Thema Vereinsmanager sorgen.

 

Zum Meinungsaustausch in gemütlicher Runde werden ein Stammtisch und ein weihnachtliches Frühstück angeboten.

 

Telse Reimers bedankte sich bei den ausgeschiedenen Ortsvorsitzenden. Doris Lorenz gab nach zwölf Jahren den Vorsitz in St. Michaelisdonn ab, Karin Gaeversen in Lunden nach 8 Jahren und Telsche Breuer führte für ein Jahr kommissarisch den OV Meldorf-Geest.

In St. Michaelisdonn wurde wie auch in Weddingstedt und im OV Meldorf-Geest ein Teamvorstand gebildet, was sich auch schon im Kreisvorstand als erfolgreiches Modell herausgestellt hat. Neue Vorsitzende im OV Lunden ist jetzt Marie-Luise Witt und neue 2. Vorsitzende Ute Schütt.