KLFV beteiligt sich mit Glücksrad am Dithmarschentag

Dithmarschentag in Heide, eine gute Gelegenheit für Vereine und Verbände, einem großen Publikum ihre Arbeit und Unternehmungen nahezubringen.

Der KLFV Dithmarschen e.V. hatte sich das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben und Gewinne für das Glücksrad aus „Abfällen des Alltags“ hergestellt. Zauberhafte Taschen wurden aus alten Jeans hergestellt, Kronen aus Konservendosen gebastelt und zu Vasen, Flaschenkühlern und Windlichtern umfunktioniert und aus Stoffresten wurden Haushaltshelfer genäht. Gerne wurden auch die Gemüsenetze, bestückt mit frischen Möhren, von den Gewinnern genommen.

Gewonnen haben im Übrigen alle Beteiligten des gut besuchten Marktes. Der KLFV konnte Werbung für die Landfrauenvereine betreiben und die Besucher darüber aufklären, dass es in Dithmarschen 19 Ortsvereine gibt, in die natürlich auch Frauen ohne landwirtschaftlichen Hintergrund eintreten können. Auch gibt es keine Altersgrenzen, von den Jungen Landfrauen bis zu den Seniorinnen sind alle Frauen willkommen. Und auch am Glücksrad gab es strahlende Gesichter bei jedem Treffer. Zum Schluss konnten Telse Reimers und Frauke Kühl vom KLFV dem Heider Kindertreff eine großzügige Summe überreichen, die am Glücksrad von den Teilnehmern gespendet wurde.

Text: Hilde Wohlenberg


Kohlanschnitt 2019 auf dem Hof Ufen


MyFair Lady - grandiose Vorstellung für die LandFrauen

Es grünt so grün,……..

„Was kann es für eine Schüleraufführung Größeres geben, als dass eine eine ganze Vorstellung gekauft wird, darauf sind wir sehr stolz und dankbar“. Das sagte Silvia Vogt zu rund 650 Dithmarscher LandFrauen, die aus dem gesamten Kreisgebiet ins Elbeforum nach Brunsbüttel gekommen waren, um eine grandiose Extravorstellung des Musicals MY Fair Lady zu geniessen.

Die bekannte Geschichte des Blumenmädchens Eliza Doolittle wurde von den Schülern und Schülerinnen der Theater-AG des Gymnasiums Brunsbüttel sehr professionell auf die Bühne gebracht. Silvia Vogt, selbst ausgebildete Sopranistin und lange Jahre Sängerin im „Phantom der Oper“, brachte die DarstellerInnen mit Hilfe von Ines Kadgien und Tabitha Tunkin zu Höchstleistungen. Nach kürzester Zeit hatte man vergessen, dass hier Schüler auf der Bühne stehen. Dass auch Lehrer, unter anderem Schulleiter Hans-Walter Thee, mitspielen, ist mittlerweile Kult und Ausflüge ins Plattdeutsche und Anspielungen auf Dithmarscher Ortschaften sorgten für viel Gelächter und Szenenapplaus. Musikalisch wurde die Aufführung begleitet von einem Chor und Thore Vogt leitete souverän das Profi-Orchester. 

Klar, dass so ein hoher Anspruch viel Geld kostet ( ca. 30.000 Euro) und die Darsteller waren sich am Ende der Vorstellung nicht zu schade, eine Hutgage einzusammeln. Beflügelt von dem schönen Musikerlebnis spendeten die LandFrauen gerne und reichlich.


Arbeitstagung in Süderhastedt


Zweites Fotoseminar


Dithmarscher LF auf Schnuppertour ins Elbsandsteingebirge


Frühling - Zeit der workshops und Seminare

Der KLFV Dithmarschen bot ein Seminar an mit dem Titel:  "Wie gelingen Handyfotos?" Wegen der großen Nachfrage gibt es ein Folgeseminar.

Einige Dithmarscher LandFrauen liessen sich von Inke Studt-Juers zum Thema Homepage-Pflege weiterbilden. Das Update wurde vom Landesverband angeboten.


Wieder volles Haus bei der Hygienebelehrung des KLFV


Delegiertenversammlung des KLFV

Delegiertenversammlung des KLFV

in Meldorf am 25.02.2019

Harmonischer Ablauf der jährlichen Delegier-

ten Versammlung des KLFV. Gäste waren Petra Poethke vom Landesverband, sie stellte die Verbandsarbeit des LandFrauenverbands S.-H. vor, und Anja Markoc vom Maschinenring. In ihrem Vortrag ging es um das Projekt MR- Alltagshilfe.

Es gab folgende Veränderungen im Vorstand. Hannlore Lorenzen (Schriftführung) und Maren Hinrichsen (Beisitzerin) wurden verabschiedet. Neue Schiftführerin ist Birgit Post und Lena Haase (Foto)wurde als neue Beisitzerin gewählt.