Willkommen

bei den Dithmarscher LandFrauen.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles über uns und die

19 Ortsvereine im Kreis.


Wussten Sie schon…?

…dass es in Dithmarschen über 3500 LandFrauen gibt?

...dass frau nicht Bäuerin sein muss, um Mitglied im Land- FrauenVerein zu werden?

 …und dass LandFrauen in den verschiedensten Berufen arbeiten?

...dass LandFrauen nicht über 65 Jahre alt sein müssen?

...dass das Altersspektrum in den Vereinen von unter 30 bis über 80 Jahre reicht?

 

In unseren 19 Ortsvereinen und bei den Jungen LandFrauen

haben Sie  die Möglichkeit,

  • sich weiterzubilden
  • sich zu engagieren
  • gute Vorträge und Unterhaltung zu geniessen
  • durch Reisen Land und Leute kennen zu lernen
  • aktiv und kreativ zu sein
  • Spaß zu haben

 

Wir freuen uns auf Sie!


Aktuell

 

Liebe LandFrauen,

liebe Frauen im ländlichen Raum,

wie überall im Lande müssen auch wir als Kreis-LandFrauen-Verband schweren Herzens unsere Planung umkrempeln und die nächsten Veranstaltungen absagen, bzw. verschieben.

Wir können jetzt natürlich nicht in die Kindergärten gehen, um den Tag der Milch durchzuführen und auch die jährliche Arbeitstagung Ende Juni ist abgesagt.

 

Der für den 29.08.2020 geplante Kreis-LandFrauentag ist jetzt abgesagt. Die Durchführung dieser Veranstaltung lag uns sehr am Herzen,  ist aber unter den gegebenen Bedingungen nicht zu machen.

 

Das Seminar „Hofübergabe aus der Perspektive der Frau“ wurde abgesagt.  Die schon getätigten Anmeldungen bleiben bestehen.

Referenten für diese Veranstaltung sind Sandra Lange, Janne Sievers und Matthias Panknin, Landwirtschaftskammer, sowie Sonja Andresen, Rechtsanwältin und Notarin aus Meldorf. Die Kosten betragen 60 €/Person bei einer Teilnehmerzahl von 12 – 20 Personen. Das Seminar wird aus Mitteln der EU (ELER) und des Landes Schleswig-Holstein (MELUND) gefördert.

 

Im letzten Bauernbrief berichteten wir über die Petition „mammobis75“. Das Ziel der Initiative wurde insofern erreicht, dass über die geforderten 50000 Unterschriften hinaus mehr als 80000 Unterschriften getätigt wurden. Trotzdem ist es noch ein langer Weg, die Forderung nach einer Mammographie-Reihenuntersuchung bis zum 75. Lebensjahr durchzusetzen. Die derzeitige Lage macht es nicht leichter, da es letztendlich wie überall eine Frage der Finanzierung ist. Wir werden es beobachten.

 

Es grüßt ganz herzlich auf diesem Wege

      der Teamvorstand des KLFV